Adoption

Es ist wunderbar und bereichernd, wenn man Katzen ein neues Zuhause bieten kann. Nicht nur ist das Tier ein Zugewinn für die Familie, sondern man gibt ihm auch eine zweite Chance auf ein glückliches Heim.

Zwar werden auch einige junge Kätzchen zur Adoption freigegeben, aber es gibt auch sehr viele ausgewachsene Katzen aus dem Tierheim, die auf einen liebevollen neuen Besitzer hoffen – vielleicht sind das ja Sie!

Es ist natürlich eine gute Tat, wenn man sich für die Adoption einer Katze entscheidet. Aber eine Katze aus dem Tierheim kann auch weitere Vorteile mit sich bringen.

  • Wenn Sie eine ausgewachsene Katze bei sich aufnehmen, sollte sie bereits einige Grundregeln erlernt haben, wie z. B. die Nutzung der Katzentoilette. Sie sollte auch bereits über einen ausgereiften Charakter und gewisse Routinen verfügen. Manchmal sind diese Katzen etwas ruhiger und entspannter, wobei dies auch abhängig von ihrer Rasse ist.
  • Ein seriöses Tierheim, welches ein Katzenbaby abzugeben hat, sorgt dafür, dass das zur Adoption freigegebene Tier gründlich von einem Tierarzt untersucht wurde, kastriert, geimpft, entwurmt, gegen Flöhe behandelt und mit einem Mikrochip versehen ist, bevor Sie es mit nach Hause nehmen.
  • In einigen Fällen weiß das Tierheim, wie es der Katze ergangen ist, und kann Ihnen bei der Auswahl eines Tieres helfen, das zu Ihrem Zuhause und Ihren Lebensumständen passt. So kann es Ihnen beispielsweise sagen, ob eine Katze für einen Haushalt mit Kindern und/oder anderen Haustieren geeignet ist oder ob sie vielleicht besondere Pflege benötigt.
  • Große Tierheime stehen Ihnen auch nach der Adoption bei Fragen zur Verfügung; unter Umständen nehmen sie auch Ihre Katze zurück, falls ein Zusammenleben mit ihr nicht funktioniert oder sich Ihre Lebensumstände ändern.
  • Da es so viele Tierheimkatzen gibt, werden Sie mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit ein Haustier finden, das genau zu Ihnen passt – egal, ob es sich dabei um eine reinrassige Katze oder eine Mischlingskatze handelt.
  • Mit der Adoption einer Katze geben Sie ihr die Chance auf ein langes Leben, das von Liebe und Zuneigung geprägt ist – eine Möglichkeit, die jedes Tier erhalten sollte.

Wenn Sie darüber nachdenken, sich ein Haustier anzuschaffen, gilt es, einige wichtige Punkte zu berücksichtigen, bevor Sie Ihren vierbeinigen neuen Freund mit nach Hause nehmen. Insbesondere dann, wenn Sie eine Katze adoptieren möchten, da diese möglicherweise schon eine eigene Persönlichkeit entwickelt hat und emotionalen Ballast mit sich trägt.

Bundesweit gibt eine Vielzahl an Institutionen – von nationalen Hilfsorganisationen bis hin zu lokalen Tierheimen und Katzenpensionen, die oft ein Katzenbaby zu verschenken haben. Auch online finden Sie reichlich Informationen. Vielleicht kann Ihnen auch der Tierarzt eine Liste mit Katzen geben, die auf ein neues Zuhause warten, oder Ihnen Institutionen empfehlen, die ein Katzenbaby abzugeben haben.

Wenn Sie sich entschieden haben, über welche Organisation Sie eine Katze adoptieren möchten, sollten Sie als Nächstes diese Institution kennenlernen und sich Ihr zukünftiges Haustier genauer ansehen.

Ein gutes Tierheim verfügt über saubere und freundliche Gehege mit einem warmen, geschützten Bereich zum Schlafen, saubere Katzentoiletten und Spielzeug. Die Mitarbeiter sind zuvorkommend, fürsorglich und fachkundig und zeigen sich gern bereit, Ihnen nach bestem Wissen Auskunft über die Herkunft und Vorgeschichte der Katze, ihre Vorlieben und Abneigungen sowie das ideale Zuhause für sie (z. B. mit oder ohne weitere Haustiere, mit oder ohne Kinder) zu geben. Außerdem werden sie Ihnen ihrerseits viele Fragen über Ihre Person und Ihre Lebensumstände stellen, damit sie die für Sie am besten geeignete Katze finden können.

Wenn Sie mit dem gewählten Tierheim zufrieden sind, kann es losgehen mit dem Adoptionsverfahren.

  • Sprechen Sie mit den Mitarbeitern im Tierheim darüber, nach was für einer Art von Haustier Sie suchen. Sie sollten Ihnen dabei helfen können, das am besten für Sie geeignete Tier zu finden.
  • Wenn Sie die perfekte Katze gefunden haben, teilen Sie dies dem Verantwortlichen dort mit. Er wird die Katze für Sie reservieren.
  • Vielleicht gehen Sie davon aus, dass Sie Ihr neues Haustier noch am selben Tag mit nach Hause nehmen können, aber dem ist nicht so! Die meisten seriösen Tierheime möchten sich zunächst ein eigenes Bild von Ihrem Zuhause machen und vor einer Adoption sichergehen, dass es für die Katze geeignet ist und es keine Gefahren birgt, wie beispielsweise Gartenteiche oder vielbefahrene Straßen.
  • Sie werden eine Vermittlungsgebühr zahlen müssen, deren Höhe in der Regel je nach Tierheim variiert. Diese Gebühr deckt die Kosten für die Pflege und Behandlung Ihrer Katze während ihres Aufenthalts im Tierheim ab.
  • Die meisten Tierheime lassen Katzen kastrieren und mit einem Mikrochip versehen, bevor sie mit nach Hause genommen werden können. Andere werden Sie bitten, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, in der Sie sich dazu verpflichten, dies in naher Zukunft selbst zu übernehmen.